Systemische Aufstellungen / Familienstellen

Diese wunderbare Methode ist für jedes erdenkliche Thema anwendbar!

 

Was oder wo ist die Ursache für Angst, Krankheit, Depression, körperliche Schmerzen, Streit? Warum gerate ich immer an den gleichen Partnertyp? Was steckt hinter der Wut meines Kindes? Wird mich der Jobwechsel erfüllen? Sollen wir das Haus, die Wohnung kaufen/mieten? Was hemmt meine Beziehung zu meinen Eltern?

Woher kommt die Schwere in meinem Leben? 

 

Systemische Aufstellungen decken auf, sortieren, klären und entlasten, sodass Heilung beginnen kann.  

 

Es wird schon seit längerem bei den Nachfahren der Überlebenden des Holocaust und bei den Nachfahren der Menschen, die im Krieg Folter, Völkermord und Vertreibung erlebt haben, beobachtet, dass diese oft auf vielfältige Weise die Traumatisierung ihrer Eltern und Großeltern weitertragen.

Erleben wir einen Schrecken, der uns traumatisiert, so kann diese Traumatisierung weitervererbt werden. Mittlerweile geht man dabei von bis zu 4 Generationen aus. Diese Traumata nennt man Transgenerationales Trauma. So ein Trauma hat viele Aspekte, kann sich in den unterschiedlichsten Problemen zeigen und bewirkt oft eine tiefe Loyalität mit unseren Wurzeln. Werden diese ererbten Traumatisierungen nicht erkannt, sind die Probleme desjenigen, der sie im Heute trägt, nicht lösbar.

 

In den Systemischen Aufstellungen / Familienstellen können diese übernommenen Trauma aufgedeckt, also sichtbar gemacht werden. Wir können sie einordnen, dem zuordnen, zu dem sie gehören. Und so Entlastung für den im Heute belasteten Menschen möglich machen.

 

In der Gruppe helfen alle Teilnehmer bei der Klärung des Anliegens des Aufstellenden mit. Und auch die Stellvertreter und stillen Beobachter gehen bereichert aus diesen Gruppenterminen.

Sie möchten an der Klärung der Anliegen beteiligt sein oder Ihr eigenes Thema stellen?

Dann melden Sie sich gern an!

Aufstellungstage:

 09.03.2024, 10 bis 16 Uhr

 20.04.2024, 10 bis 16 Uhr 

 01.06.2024, 10 bis 16 Uhr 

 06.07.2024, 10 bis 16 Uhr 

 und finden statt in der Ahrensböker Str. 4-8, 23617 Stockelsdorf.

 

Kosten: eigenes Anliegen stellen € 90,-,

 Stellvertreter oder stiller Beobachter 

Tag € 30,-,

Abend € 15,-

Die Anliegen, die an diesem Tag aufgestellt werden, besprechen wir in einem Vorgespräch einige Tage vor dem Aufstellungstermin. Ich kläre Sie umfassend auf. 


Termine für

Aufstellungsabende:

in Planung. 


Systemische Aufstellung / Familienstellen arbeite ich ebenfalls in Einzelarbeit. Im Vorgespräch klären wir ab, in welchem Rahmen wir Ihr Anliegen stellen. Melden Sie sich gern telefonisch oder ganz einfach hier